Eric Hanson, Tenor

Das war AIMS 2007...Auf Wiedersehen 2008!Mit dem traditionellen MEISTERSINGER-WETTBEWERB am 10. August in der Helmut-List-Halle and die AIMS-Sommersaison 2007 ihren festlichen Abschluß. Durch die bedauerliche Indispositionvon Dominick Chenes ist der erste Alternativfinalist zu seinem Finaleeinsatz gekommen.  



Und Eric Hanson hat seine Chance ausgenützt. Die Jury hat seinen gelungenen Auftritt mit Nessun dorma aus Puccinis "Turandot" mit dem dritten Platz belohnt.  



Finalisten v.l.: Julia Bermel, Eric Hanson, Catherine Bouchier, Lisa Eden, Sarai Johnson,Yungee Rhie, Geneviève Lévesque, Aída de la Cruz und Nursen Erkol.

 

Die Leistungen aller Finalisten waren auf hohem Niveau und ausgeglichen, wie seit Langem nicht mehr. Jeder der Finalisten hätte gewinnen können, die Endentscheidung war auch für die Jury nicht leicht. Auch das Publikum-Voting hätte nicht spannender sein können. Am Ende waren nur ein paar Stimmen entscheidend...

 

Die Endergebnisse des 27. AIMS-Meistersinger-Gesangswettbewerbs:


      
1. Platz     Lisa EDEN, Sopran    
Depuis le jour   aus "Louise" (G. Charpentier)       

2. Platz     Catherine BOUCHIER, Sopran     
Ah! Je ris de me voir   aus "Faust" (Ch. Gounod)       

3. Platz     Eric HANSON, Tenor     
Nessun dorma   aus "Turandot" (G. Puccini)       

4. Platz     Nursen ERKOL, Sopran     
O quante volte   aus "I Capuleti e i Montecchi" (V. Bellini)      

 
5. - 8. Platz (Ehrenpreise, Honorable Mention), in alphabetischer Reihenfolge     
Aída de la CRUZ, Mezzosopran     
L’amour est un oiseaux rebelle   aus "Carmen" (G. Bizet)       

Sarai JOHNSON, Sopran     
Pace, pace mio Dio   aus "La Forza del Destino" (G. Verdi)       

Geneviève LÉVESQUE, Mezzosopran     
Amour, viens aider ma faiblesse   aus "Samson et Dalila" (C. Saint-Saëns)       

Yungee RHIE, Sopran     
Regnava nel silenzio   aus "Lucia di Lammermoor" (G. Donizetti)       

Alternativfinalist (Ermutigungspreis, Encouragement Prize)    
 
Julie BERMEL, Sopran     
Nun eilt herbei   aus "Die lustigen Weiber von Windsor" (O. Nicolai)  

Nicht nur alle Finalisten des Meistersinger-Gesangswettbewerbs, sondern auch das hervorragende "AIMS Festival Orchestra" mit Maestro Edoardo Müller am Dirigentenpult hat zu einem genussvollen musikalischen Abend und einem festlichen Ausklang der AIMS-Saison 2007 beigetragen.  



Mit der sinfonischen Dichtung PINI DI ROMA (Die Pinien von Rom) haben sie uns nach Rom gebracht und die Stimmung bekannter Teile der ewigen Stadt zu verschiedenen Zeiten vermittelt - von den unschuldigen Kinderspielen bei der Villa Borghese über die geheimnisvolle Stimmung bei einer Katatakombe und der romantischen Nacht bei Ioanikum bis zu den Grausamkeiten an der Via Appia in der Zeit des mächtigen alten Römischen Reichs. Die gewaltige Stimmung wurde durch die zusätz-lichen Trompetenspieler noch deutlicher und die ganze Orchestervorstellung bis hin zum Finale zu einem Hörgenuss und -erlebnis.  



Herzlichen Dank!

   

Der AIMS-Vorstand in den USA und in Graz, die AIMS-Fakultät und alle Teilnehmer bedanken sich herzlich bei allen Sponsoren, Mitgliedern und Freunden von AIMS IN GRAZ für ihre Unterstützung, Hilfe und ihren Beitrag zur Erhaltung und Weiterbildung der klassischen Musik. Dadurch können jedes Jahr an die 200 jungen Sängerinnen und Sänger und Orchestermitglieder aus zahlreichen Ländern nach Österreich kommen, um hier unbezahlbare und wertvolle Erfahrungen zu sammeln und sich weiter zu entwickeln.

 

Sie lernen nicht nur Musik, sondern lernen auch das Land, die Stadt und Leute kennen. Viele unter ihnen kommen immer wieder - als Künstler, Freunde oder einfach als Besucher nach Österreich, in die Steiermark und nach Graz. Die AIMS-Sommerakademie wurde zu einem festen Bestandteil des Kultur-Sommers in Graz und Umgebung...und das seit unglaublichen 37 Jahren!

   

Auf Wiedersehen im Juli 2008!

   

Es macht uns stolz und ist uns eine große Freude, trotz aller Schwierigkeiten mit der Hilfe und Unterstützung unserer Sponsoren, Freunde und Helfer die AIMS-Sommerakademie über die langen Jahre bis heute erfolgreich weiterzuführen. Es ist in dieser Form ein weltweit einzigartiges Programm, offen für alle junge Künstler, egal welche Hautfarbe, Religion, Staatsbürger-schaft oder finanzielle Mittel sie besitzen.

       

AIMS ist nicht nur eine Ausbildung-Institution, sondern auch eine friedliche und freundliche "Brücke" zwischen vielen Nationen und sogar Kontinenten, die mehr als je früher eine Existenz-berechtigung und Bedeutung hat. Und es ist umso schöner, dass diese Idee von Richard Owens, Irma Cooper und Nora Sands, diese "Friedens- und Freundschaftsbrücke" in einem so musikalisch und kulturell traditionsreichem Land wie Österreich und in der schönen Steiermark gebaut und bis heute erhalten werden konnte und hoffentlich auch noch lange Jahre bestehen wird!